Allgemeines Die Welt

Der Wald von Rol

Der Wald von Rol ist ein großes Gebiet, welches nördlich dem Fluß Engatha, bis zum Golf von Thorn reicht. Im Westen wird es von dem Hochland von Chrysc begrenzt, während es im Osten bis zum Großen Meer reicht. Das gesamte Gebiet ist von einem dichten Urwald bedeckt, in dem sich nur die Rolaner mehr oder weniger frei bewegen. Menschen, die von außen kommen, werden dagegen meist schnell ein Opfer der gefährlichen Tier- und Pflanzenwelt.

Bevölkerung: Die Rolani sind die Abkömmlinge der Urbewohner von Noth-Arant, noch bevor die Lyranthari kamen.

Politik: Das Volk der Rolani lebt in Dorfgemeinschaften, denen jeweils eine Älteste und eine Schamanin/Heilerin vorstehen. Dorf übergreifende Entscheidungen werden demokratisch im Rahmen von Ältestenversammlungen gefällt. Eine solche Gemeinschaft beansprucht ein entsprechendes Gebiet zu Jagd- und Ernährungszwecken für sich. Allerdings sind Überschreitungen der Grenzen üblich und stellen solange kein Problem dar, wie die Eindringlinge einen gewissen Anteil ihrer Beute oder ein anderes Geschenk dem Stamm überlassen.Da es keine übergreifende politische Instanz bei den Rolani gibt, haben die grenznahen Stämme jeweils ein eigenes Verhältnis zu Fremden, die den Wald betreten. Während die einen freundlich und offen agieren, jagen die anderen gnadenlos jeden Eindringling um ihn zu töten.

Militär: Jede Dorfgemeinschaft hat seine eigenen Jäger und Krieger, welche die Gemeinschaft ernähren und schützen. Dabei ist zu erwähnen, daß die Rolani Waffen aus Eisen nur aus Handel oder als Kriegsbeute kennen und ansonsten Knochen, Holz und anderen organischen Materialien verwenden. Besonders hervorzuheben sind die verschiedenen Gifte, deren Anwendung bei den Rolani alltäglich ist.

Währung: Bei den Rolani existiert so etwas wie Geld nicht; bei ihnen findet jeglicher Handel auf Basis von Tauschgeschäften statt. Wenn sie mit Menschen aus anderen Ländern Geschäfte machen, bevorzugen sie als Bezahlung Werkzeuge aus Eisen oder entsprechende andere Gegenstände, die mit ihren Mitteln nicht herstellbar sind.

Klima: Innerhalb des Waldes herrscht ein gleichartiges, relativ feuchtes Klima, daß auch über die Jahreszeiten nur wenig Temperaturschwankungen aufweist.


© 09.06.08  Dirk Fahrendholz Startseite